Wie finde ich einen guten Webdesigner?

Die ungefähre Lesedauer für diesen Artikel beträgt ca. 7 Minuten.

So vermeidest Du die schwarzen Schafe.

Theoretisch darf sich jeder als Webdesigner bezeichnen, weil keine staatlich geprüfte Qualifikation notwendig ist, um in diesem Beruf zu arbeiten. Wer also glaubt, dass er eine (schöne) Webseite „bauen“ kann, darf sich als Webdesigner anpreisen und jedem Interessierten auch ein Angebot unterbreiten.

Wer billig kauft, kauft zweimal.

Und so passiert es auch, dass zahlreiche Unternehmer viel Geld an so einen selbst ernannten Webdesigner zahlen. Der erstellt ihnen dann Webseiten, die einfach nicht den heutigen Ansprüchen an einen Internetauftritt entsprechen. Oft werden hier auch Verstöße gegen aktuelle Vorschriften begangen, die bei einer Abmahnung für den Auftraggeber sehr teuer werden können.

Aber wie lassen sich solche schwarzen Schafe erkennen?

Die Qualität einer Webagentur oder eines -designers realistisch einschätzen zu können, das ist eigentlich nur einem erfahrenen Webdesigner möglich. Ein Laie kann weder die Fähigkeiten eines Webdesigners, eines Anwalts oder eines Arztes beurteilen, da es ihm einfach an brancheninternen Fachkenntnissen mangelt.

Verlassen Sie sich auf ihre Intuition oder auf messbare Ergebnisse?

Wenn Sie ein verlässliches Bauchgefühl haben, welches sie im Normalfall nicht täuscht, dann vertrauen Sie diesem Gefühl. Dann ist das genau richtig. Wenn Sie jedoch befürchten, einem Geschichtenerzähler auf den Leim zu gehen, dann sollten Sie einige Fakten überprüfen.

„Kein Problem. Wir kriegen das schon alles hin.“ – Auf diese Aussage sollte man sich meist lieber nicht so einfach verlassen!

Echte Experten sind in der Regel bescheidener und versprechen weniger, als falsche Experten.

Hier soll Ihnen der nachfolgende Text die eine oder andere Hilfestellung geben, helfen die richtige Entscheidung zu treffen und die Frage zu beantworten:

Wie finde ich einen guten Webdesigner, der auch wirklich hält, was er verspricht?

Es geht darum, den guten Webdesigner zu finden, der richtig für Ihr Projekt ist.

Webdesigner sind meistens ausgebildete Grafiker, Mediengestalter oder Informatiker, die sich in diesem Bereich spezialisiert haben. Allerdings beinhaltet keine dieser Ausbildungen das komplette, nötige Rüstzeug für diesen Beruf.
Daher ist es wichtig, sich über einige Hintergründe genauer zu informieren.

Handelt es sich bei dem Geschäftsmodell des Webdesigners um ein Langfristiges?

Wenn Sie ernsthaft langfristig mit Ihrer Internetseite erfolgreich sein wollen, ist es unbedingt notwendig, einen zuverlässigen Partner für das Design und die Pflege der Website zu finden, der Ihnen auch längerfristig zur Verfügung steht, um ihre Internetpräsenz stets „Up to date“ zu halten. 

Dies setzt voraus, dass ein Webgestalter auch von seinem Job leben und langfristige Geschäftsziele verfolgen kann. Natürlich ist der Preis keine Nebensache. Aber der billigste Webdesigner ist nicht immer die beste Wahl. Vor allem die sehr „billigen“ Teilzeit-Webmaster, Studenten und Zeitprogrammierer werden oft schnell spurlos verschwinden. Denn sie benötigen zu ihrem Lebensunterhalt eine weitere andere Arbeit, dann steht man plötzlich im Regen und der ursprünglich günstige Preis verwandelt sich ins Gegenteil.

Langjährige Tätigkeiten als Webdesigner und sogar eine jahrelange „Firmengeschichte“ einer Webdesign-Agentur bieten Ihnen eine gute Ausgangsbasis.

Darüber hinaus wird man durch die jahrelange Erfahrung eines „guten“ Webdesigners in der Regel in einem breiteren Leistungsspektrum und einer kürzeren Implementierungszeit belohnt.

Vergleichen Sie nicht nur Stundensätze.

Fragen Sie, was wie lange dauert. Öfters kostet die gewünschte Gesamtleistung bei einem erfahrenen und guten Webdesigner, mit einem höheren Stundensatz, sogar weniger.

Professioneller Webdesigner – professionelle Kommunikation

Es beginnt schon mit dem Erstgespräch. Webdesigner sollten Ihre Wünsche und Bedürfnisse strukturiert abfragen und zuhören können. Bestenfalls sollte er auch die nötige Empathie mitbringen, um Sie und Ihren Spirit aufnehmen zu können und so ins Netz zu bringen.

Nur so kann er in Zukunft eine gute Website für Sie erstellen.

Während der Projektdurchführung und der anschließenden Wartung bieten Ihnen exzellente Webdesigner und gute Agenturen beste Kommunikationsmöglichkeiten und nutzen moderne Kommunikationsmethoden wie Skype, TeamViewer, Telefon und Videochat.

Transparente Bezahlung für die Erstellung und Pflege der Website

Wenn Sie einen erfahrenen Dienstleister für Ihr Internetprojekt suchen, mit dem Sie langfristig zusammenarbeiten möchten, muss dieser auch entsprechend entlohnt werden. Für den Kunden sollte die Zahlung jedoch transparent und leicht verständlich sein.

Das bedeutet, dass Ihr Webdesigner Ihnen erklären können muss, welche Dienste er benötigt und wie viel Budget er benötigt. Auch feste Budgetpläne sind sehr verbreitet und werden beispielsweise empfohlen, um eine Website bis zur Veröffentlichung zu erstellen. Bei größeren Abweichungen vom Budget sind diese Abweichungen klar zu benennen und vorab zu besprechen.
Eine gute Lösung für beide Parteien ist es, für das Hauptprojekt größere Teilzahlungen zu vereinbaren.

Bei Agenturen und Designern, die monatliche „Pakete“ incl. der Kosten für die Erstellung einer Internet-Präsenz anbieten, ist (höchste) Vorsicht geboten. Meist muss man sich hier als Unternehmer langfristig binden (z. B. 48 Monate á 129 € = 6192€). Oft gibt es hier auch dubiose Kündigungsklauseln, Vertragsverlängerungen, in die man gedrängt werden kann, so wie ich es von einigen unserer Kunden schon gehört habe.

Für die kontinuierliche Pflege von Internetprojekten empfiehlt es sich in der Regel, stundenweise abzurechnen und die erbrachten Leistungen entsprechend zu dokumentieren. In einigen Fällen ist es auch sinnvoll, monatliche Abschlagszahlungen zu vereinbaren. Das erhöht die Planungssicherheit für beide Seiten.

Wie finde ich einen guten Webdesigner? – „Lassen Sie sich Referenzen zeigen! Hinterfragen sie z. B. den Arbeitsprozess.“

Wie erfahren ist der Webdesigner und kann er Referenzen zeigen?

Die meisten guten Webdesigner oder erfahrenen Webdesign-Agenturen haben schon viele Projekte und Websites umgesetzt. Sie zeigen Ihnen gerne Ihre Referenzmaterialien, damit Sie die Fähigkeiten von Ihrem zukünftigen Projekt-Partner einschätzen können. Einen guten Eindruck können Sie sich auch durch die Meinungen von Bestandskunden und Nachrichtenveröffentlichungen machen. Hier lohnt sich auch ein Blick auf die Bewertungen im Netz.

Erstellt der Webdesigner grafisch ansprechende Webseiten?

Hier lohnt der eben erwähnte Blick auf die Referenzen. Bei der Beurteilung kann es hilfreich sein, sich mit anderen Personen zu beraten. Es gilt ein Design zu finden, was vor allem die zukünftigen Neukunden ansprechen soll. Es ist hier auch sehr interessant, mal zu schauen wie sich Ihre Mitbewerber im Netz präsentieren. Neben der optischen Umsetzung eines Web-Projektes ist auch die technische Seite immens wichtig. Was nützt einem die tollste Animation etc., wenn vieles technisch so speziell umgesetzt wird, dass es spätestens in ein bis zwei Jahren so „unbeliebt“ ist, dass die Suchmaschinen die neue Internet-Präsenz abstrafen und somit schlechter in der Suche darstellen.

Eine ausgezeichnete Webdesign-Agentur verwaltet Design und Hosting gleichzeitig

Nach Webdesign und Programmierung ist für den reibungslosen Betrieb der Website eine geeignete Server-Infrastruktur sehr wichtig, die auch den technischen Anforderungen der Website gerecht wird. Professionelle Webdesigner unterstützen Sie bei der Auswahl eines Webhosts und sorgen gerne für einen reibungslosen Betrieb der Website. Etablierte Webagenturen stellen ihren Kunden meist auch eine eigene Server-Infrastruktur zur Verfügung. 

Kann ich die Webseite auch selbst pflegen?

Damit man später auch selbst auf Ihre Webseite zugreifen kann und ohne spezielles Fachwissen Texte und Bilder selbst austauschen kann, sollte die Webseite mit einem Content Management System (CMS) erstellt werden. Die bekanntesten CMS sind WordPress (das beliebteste und übersichtlichste CMS), Joomla und Typo3.

Die guten Webdesigner ermöglichen es Kunden, kleine Änderungen selbst vorzunehmen.

Je aktiver eine Website ist, also auch öfters neue Inhalte bereitstellt, desto größer sind die Erfolgschancen dieser Internetpräsenz. Denn dann ist die aktuelle Website für Besucher attraktiver und auch für Suchmaschinen laut deren Bewertungskriterien interessanter. Diese würdigen die Aktualität der Seite. Diese Aktualität dient unter anderem als Kriterium für die Relevanz und Qualität der Website. Dies ist wichtig für die Suchmaschinenoptimierung / SEO. Ein guter Webdesigner lässt Sie selbst kleinere Änderungen an Text und Inhalt vornehmen. Das macht Sie unabhängiger, spart Kosten und beschleunigt die Pflege der Website. Dies ermöglichen moderne Content-Management-Systeme, wie z. B. WordPress sehr einfach. Ihr Webdesigner sollte Ihnen auch das nötige Know-how für die Pflege der Website vermitteln können, zum Beispiel in Form von Schulungen.

Wie finde ich einen guten Webdesigner? – Durch Hinterfragen verschiedener Aspekte.

Bereitet der Webdesigner die neue Website auch für Suchmaschinen (SEO) vor?

Was nützt die schönste Webseite, wenn sie nicht gefunden wird? Oder nur jemand vorbeischaut, der vorher eine klassische Visitenkarte bekommen hat. Daher ist es wichtig, dass eine Keyword-Analyse gemacht wird und die Webseite auf diese Suchbegriffe optimiert wird. Man möchte im Internet von potenziellen Kunden ja schließlich auch entdeckt werden. Geht es um das Redesign einer Website, ist es äußerst wichtig, darauf zu achten, dass die bisherigen Suchmaschineneinträge auf die neuen Webseiten zeigen, damit der etablierte Besucherstrom nicht beeinträchtigt wird. Auch das Ranking der Website könnte ansonsten empfindlich geschädigt werden. Vorsicht! Sollte hier versprochen werden, dass die neue Seite innerhalb weniger Tage in den „Google“-Suchergebnissen auf Platz 1 landet, dann handelt es sich um einen unseriösen Webdesigner, weil dies aus dem Stand unmöglich ist.
Wie finde ich einen guten Webdesigner -Ein sehr guter Webdesigner muss her - webempathie.de

Wie finde ich einen guten Webdesigner?

Erstellt der Webdesigner mobiloptimierte (responsive) Seiten?

Passt sich eine Webseite nicht auf die unterschiedlichen Bildschirmgrößen von Handys, Tablets, Laptops und PC´s an, werden diese in den Suchergebnisseiten von Google inzwischen abgestraft. Ohne SSL Zertifikat auch. Schließlich „googeln“ immer mehr Menschen mit einem Smartphone nach Unternehmen und Dienstleistungen und eine Webseite sollte auf den kleinen Displays deshalb auch richtig und gut lesbar angezeigt werden.

Was kostet der Webdesigner?

Wenn es um die Kosten für Webdesign geht, heißt es oft, jede Website hat individuelle Anforderungen. Konkrete Preise könnten nur genannt werden, wenn man alle Anforderungen kennt. Das ist sicherlich richtig. Trotzdem kann man Grundpreise nennen oder ein Kalkulationsbeispiel auf der Website zeigen. Das ist kundenfreundlich, und erfolgreiche Webdesigner tun dies auch. Der Stundensatz eines erfahrenen Webdesigners liegt in der Regel zwischen 90,- und 120,- Euro. Im Allgemeinen wird für Projekte wie das Redesign oder die komplette Erstellung einer Website ein Festpreis vereinbart.

Kennt sich der Webdesigner auch mit Social Media Marketing aus?

Ohne Facebook, Instagram & Co. ist es heutzutage kaum möglich, die eigene Zielgruppe im Internet zu erreichen. Hier sind also auch wieder die Kenntnisse des Webdesigners wichtig.

Auch Videos sind inzwischen mehr als nur ein Trend im Internet und man kommt im Wettbewerb nicht an ihnen vorbei. Videos lassen Sie von der Menge herausstechen und die Aufmerksamkeit ihrer Zielgruppe erlangen.

Ein guter Webdesigner / eine gute Webagentur haben hier versierte Kooperationspartner, die hier gezielt zuarbeiten können. Fragen Sie nach.

Fazit: Scheuen Sie sich nicht zu fragen!

Einen seriösen Webdesigner können sie sicherlich immer gerne nach seinen Hintergründen, seinen Referenzen und Weiterem fragen. Er sollte das notwendige Interesse aufbringen und sich mit Ihnen vernünftig auseinandersetzen.

Bekommen Sie keine anständigen / zufriedenstellenden Antworten – dann passen Sie nicht zueinander!

Diese Merkmale sollen Ihnen helfen einen passenden Webdesigner / passende Webagentur zu finden, damit Sie ihr Internet-Projekt erfolgreich zusammen umsetzen können.

Call Now Button